Allergischer Schock bei Kindern - Schulung für Multiplikatoren

Mittwoch 20.09.17 15:00 Uhr
Schulung für Betreuer, Kursleiter, Erzieher und Pädagogen

Kommt es bei einem Kind zu einer anaphylaktischen Reaktion, ist schnelles Handeln lebensrettend. Im Kindesalter sind am häufigsten Nahrungsmittel und Insektenstiche für schwere, allergische Reaktionen mit Atemnot und Blutdruckabfall verantwortlich. Betroffene Patienten und deren Familien lernen in strukturierten Schulungen, wie man sich im Falle einer anaphylaktischen Reaktion
verhalten muss. Aber auch Lehrer und Erzieher sehen sich in Zeiten zunehmender allergischer Erkrankungen immer häufiger in der Situation, ein Anaphylaxie-gefährdetes Kind in ihrem Kindergarten oder in der Schule zu betreuen.

In diesem Schulungsangebot möchten wir die Möglichkeit geben, sich konkret über folgende Fragen zu informieren:

  • Was ist eine Anaphylaxie?
  • Wie erkenne ich den Beginn einer derartigen allergischen Reaktion?
  • Wie handelt man richtig im Notfall: Was sind sofortige lebensrettende Maßnahmen, und wer sollte sie durchführen?
  • Wie gehe ich mit anaphylaxiegefährdeten Kindern in besonderen Situationen um (Klassenfahrten, Ausflüge)?
  • Wie ist die rechtliche Situation für Pädagogen/ Betreuer bei Erster Hilfe in Anaphylaxie-Notfällen?

Referentin
  

Dr. med. Cordula Koerner-Rettberg,
Oberärztin an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Bochum

Termine 2017

 

Jeweils Mittwoch, 15.00 - 17.15 h
172-F421  
10.05.2017
174-F421   20.09.2017

Kosten 

25 € pro Person