Erste-Hilfe bei kindlichen Notfällen

Mittwoch 20.09.17 19:00 Uhr
und Tipps zur Vorbeugung

Die meisten Kinderunfälle ereignen sich zu Hause und in der Freizeit. Mehr als 42 % der Kinder verunglücken hier, mehr als im Straßenverkehr. Doch wissen Sie noch, was im Falle eines Unfalles zu tun ist?

Am ersten Kursabend erläutern wir die einfachsten und wirksamsten Sofortmaßnahmen bei kindlichen Unfällen und Notfällen. Dazu gehören in erster Linie Verletzungen durch Stürze im Haus oder außerhalb, Schnitt- oder Brandwunden, das Verschlucken oder Einatmen von Fremdkörpern in Mund und Nase, Fieberkrämpfe ... Die Teilnehmer des Kurses erfahren welche Wiederbelebungsmaßnahmen am Unfallort sinnvoll sind und haben die Gelegenheit, Erste-Hilfe-Maßnahmen intensiv an Puppen zu üben.

Was aber kann ich tun, damit es erst gar nicht so weit kommt? Viele Notfälle im Kindesalter entstehen durch Unfälle, und Unfälle sind für Kinder das Gesundheitsrisiko Nummer eins. Der zweite Kursabend informiert über die wichtigsten Gefahrenquellen in der Wohnung und im direkten Umfeld des Kindes und klärt über sicherheitsbewusstes Verhalten auf.


  

Referenten        


Özlem Aksünger,
Dr. med. Andrea Herweg-Becker,
Ärztinnen für Kinder- und Jugendmedizin,
Sylvia Meier,
Kinderkrankenschwester, Präventionsassistentin

Termine 2017

Jeweils 19.00 – 22.15 h
171-F410   Mittwoch 15.02. + Dienstag 21.02.2017
172-F410   Mittwoch 22.03. + Donnerstag 30.03.2017
172-F411   Mittwoch 10.05. + Dienstag 16.05.2017
173-F410   Mittwoch 28.06. + Donnerstag 06.07.2017
174-F410   Mittwoch 20.09. + Dienstag 26.09.2017
175-F410   Mittwoch 15.11. + Donnerstag 23.11.2017

Dieses Kursangebot richtet sich auch an ErzieherInnen und PädagogInnen.

Kosten 

30 € pro Person