Mit Neurodermitis leben

Samstag 17.03.18 10:00 Uhr
Seminar für Eltern und Betreuer

Hinter dem Begriff Neurodermitis verbergen sich eine Vielzahl mehr oder weniger ausgeprägter Hauterscheinungen. Eines aber ist allen gemeinsam: die erhebliche Belastung für die Patientinnen und Patienten und ihre Familien durch die Hauterscheinungen selbst und den oft unerträglichen Juckreiz. Als chronische Erkrankung stellt die Neurodermitis bei den Betroffenen die besondere Herausforderung dar, sich im täglichen Leben auf sie einstellen und mit ihr umgehen zu müssen. Dabei entwickeln die Patienten vielfältige Strategien. Entsprechend vielfältig muss das Angebot in der individuellen Versorgung sein.

Das Schulungsteam setzt sich interdisziplinär aus einem Kinderarzt, einer Psychologin und einer Ernährungsberaterin zusammen. Ziel dieser Tagesveranstaltung ist es, den Betroffenen aktuelle Informationen über die Hauterkrankung zu geben.

Gemeinsam üben wir Bewältigungsstrategien für den Alltag ein und ermöglichen Gespräche und Erfahrungsaustausch. Themen sind u. a. klassische und sogenannte „alternative“ Behandlungsmethoden für Neurodermitis, Abhilfe bei Juckreiz, Reinigung und Pflege der Haut, die Auswahl von Kleidung, die richtige Ernährung, Hilfen gegen Stress und Schlafstörungen. Eingeladen sind Eltern oder Betreuer von Säuglingen, Kleinkindern und Vorschulkindern mit einer Neurodermitis, einer atopischen Dermatitis oder einem atopischen Ekzem.

In Kooperation mit dem Allergie Centrum Ruhr

Seminarleitung

Neurodermitis-Schulungsteam

Ansprechpartner
     

Prof. Dr. med. Uwe Schauer, Facharzt für Kinderheilkunde 
der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Bochum

Termine 2018


Samstag, 10.00 - 16.30 h
182-F220  
17.03.2018
184-F220  
29.09.2018

Kosten 

30 € pro Person