AD(H)S und Autismus


Grundsätzliche informationen zum Krankheitsbild

Do. 25.06.2019, 19:30 - 21:00 Uhr

Die bisherigen Diagnosesysteme schlossen eine Doppeldiagnose von ADHS und Autismus lange Zeit praktisch aus. Tatsächlich fällt bei vielen Kindern mit einer Autismus-Spektrumstörung auf, dass sie auch ADHSSymptome aufweisen, und umgekehrt. Daher ist es wichtig, bei jedem Kind mit der Diagnose Autismus auch abzuklären ob gleichzeitig eine ADHS-Symptomatik vorliegen könnte.

Dies hat therapeutische Konsequenzen:
Kinder mit ADHS und autistischen Zügen werden anders therapiert als Kinder, die nur unter einer der Störungen leiden. Je nach Krankheitsbild kann ein Bündel an Therapiemaßnahmen sinnvoll sein:
• Aufklärung und Beratung des Kindes, der Eltern und ggf. der Lehrer (Psychoedukation)
• Elterntraining zur Verminderung möglicher Belastungen in der Familie
• Verhaltenstherapeutische Angebote
• Symptomorientierte Medikation

Dieser Vortrag informiert Eltern, Angehörige und Interessierte grundsätzlich über die Krankheitsbilder. Zudem gibt er einen Überblick über die aktuellen Forschungsergebnisse und neuen Therapieformen.

Anmelden können Sie sich hier.

 


Zurück